Deutscher Hörspielpreis für beste schauspielerische Leistung erstmals verliehen 

Frankfurt, 15. November 2016 – Auf den ARD Hörspieltagen vom 9.-13.11.2016 in Karlsruhe wurde in diesem Jahr erstmals der „Deutsche Hörspielpreis für die beste schauspielerische Leistung“ vergeben. Den vom Bundesverband der Hörgeräte-Industrie initiierten und gestifteten Preis teilen sich Birte Schnöink und Christian Löber für ihre Schauspielleistung in „Draußen unter freiem Himmel – Manifest 49“ von Falkner (Produktion: WDR). Alleinige Jurorin war die Schauspielerin Corinna Harfouch. Harfouch in ihrer Begründung: „Die Intensität der beiden und natürlich auch das Thema hielten mich beim Hören in einer fast unerträglichen Spannung. Einer Spannung, in der man wirklich durch etwas hindurch muss und eine tiefsitzende Erfahrung macht.“

» weiterlesen

Gesundheitsminister Gröhe übernimmt Schirmherrschaft für den Welttag des Hörens 

Frankfurt, 12. Oktober 2016 – Der in diesem Jahr in Deutschland erstmals von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und dem Bundesverband der Hörgeräte-Industrie (BVHI) ausgerichtete Welttag des Hörens findet auch die Unterstützung der Bundesregierung. In Kenntnis der vom BVHI und seinen Partnern erreichten großen Medienresonanz und „angesichts der zunehmenden Bedeutung von Hörminderungen“ möchte der Bundesminister für Gesundheit, Hermann Gröhe (CDU) „den Welttag des Hörens in Deutschland am 3. März 2017 durch die Übernahme der Schirmherrschaft unterstützen,“ teilte das Gesundheitsministerium dem BVHI mit.

» weiterlesen

Werbung für gutes Hören

Der Bundesverband der Hörgeräte-Industrie stiftet den deutschen Hörspielpreis für die beste schauspielerische Leistung

Frankfurt, 28. September 2016 – Zum ersten Mal wird in diesem Jahr auf den ARD Hörspieltagen (9.-13.11.2016 in Karlsruhe) der „Deutsche Hörspielpreis – Beste schauspielerische Leistung“ verliehen. Angeregt und mitgetragen vom Bundesverband der Hörgeräte-Industrie (BVHI) schließt die Auszeichnung eine Lücke bei den deutschen Hörspielpreisen, die bisher fast ausnahmslos an Autoren oder die Gesamtproduktion gehen. Was aber wäre das Hörspiel ohne seine Stimmen? „In vielen Fällen machen erst die Schauspielerinnen und Schauspieler das Hörspiel zu dem, was es ist: große Erzähl- und Darstellungskunst. Ihnen ausschließlich ist der Preis gewidmet, der nur von einer Jurorin bzw. einem Juror vergeben wird. Sie – oder er – steht mit ihrer Erfahrung und Persönlichkeit für die Wahl ein,“ erläutert Ekkehard Skoruppa, Hörspielchef des Südwestrundfunks und Leiter der Hörspieltage. » weiterlesen

Zufriedenheitswerte mit der Hörgeräteindustrie steigen erneut 

Aktuelle Umfrage zeigt neuen Höchstwert auf

Frankfurt, 23. August 2016 – Die Gesamtzufriedenheit der Hörgeräteakustiker mit den 13 im deutschen Markt tätigen Herstellern ist erneut gestiegen. Seit sieben Jahren wachsen die Zufriedenheitswerte kontinuierlich und haben im Jahr 2016 mit 74 von 100 Punkten einen neuen Höchststand erreicht. Dies ergab eine aktuelle Marktuntersuchung durch 2hm&associates im Auftrag des Bundesverbandes der Hörgeräte-Industrie. In die repräsentative Befragung der Hörgeräteakustiker in den Monaten Juni und Juli dieses Jahres sind knapp 1.000 Herstellerbewertungen eingeflossen.

» weiterlesen

Lärmbelastung durch Fußballjubel

Warum man sein Gehör während der EM schützen sollte

Frankfurt, 30. Juni 2016 – Die K.O.-Runde der Fußball-EM in Frankreich läuft, nun geht es in jedem Spiel um alles. Mit der Stimmung dringt auch der Lärm durch die Stadien, von Großleinwänden und aus Fernsehern. Bei allem Jubel sollte man seine eigene Gesundheit nicht vergessen. Gerade das Gehör wird bei Fußballspielen im Stadion und beim Public Viewing stark beansprucht.

» weiterlesen

Hören ist (Über-) Lebenswichtig

Tag der Verkehrssicherheit: AvD und BVHI machen auf die Bedeutung des Gehörs im Straßenverkehr aufmerksam

 

Frankfurt, 15. Juni 2016 – Mehr als die Hälfte aller Verkehrsteilnehmer ist mit einer messbaren Hörschwäche im Straßenverkehr unterwegs.
Das ist das Ergebnis einer Studie, die das Hörzentrum Oldenburg wissenschaftlich begleitet hat. Außerdem ist das Risiko, dass Senioren in einem Pkw verunglücken, seit 1980 um 14,9 % gestiegen. Auf dem Rad ist das Risiko sogar um 50,5 % im gleichen Zeitraum angestiegen.

» weiterlesen

19. Tag gegen Lärm

Gutes Gehör bewahren – Lärm vermeiden!

Frankfurt, 26. April 2016 – Hörprobleme sind nicht nur eine Angelegenheit älterer Generationen – auch junge Menschen leiden zunehmend unter Hörverlust. Gemäß einer Studie des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit sind Jugendliche seit Jahren einer wachsenden Lärmbelastung ausgesetzt. Teenager weisen heute in ihrem Alltag einen Lärmanstieg von 47 Prozent auf, im Vergleich zum Beginn der Studie im Jahr 2009. Das Risiko für spätere Hörschäden ist damit deutlich erhöht.

» weiterlesen

Der Welttag des Hörens mobilisiert

„Hören. Der Sinn deines Lebens“ wird wahrgenommen

Frankfurt, 07. März 2016 – Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Bundesverband der Hörgeräte-Industrie (BVHI) blicken mit allen beteiligten Hörgeräteakustikern und HNO-Ärzten zufrieden auf den Welttag des Hörens 2016 zurück. Am Donnerstag, den 03. März 2016, fanden Aktionen rund um den Globus statt, um auf die Wichtigkeit eines guten Gehörs aufmerksam zu machen.

» weiterlesen

Den Sinn des Lebens genießen – mit einem guten Gehör

Warum Hören wichtig ist

Frankfurt, 02. März 2016 – Für mehr als ein Drittel der Menschen ist der Hörsinn der wichtigste Sinn im Leben. Wer zuvor bereits einmal einen Hörtest gemacht hat, weiß den Hörsinn noch mehr zu schätzen und bewertet ihn mit 41 Prozent als wichtigsten der klassischen fünf Sinne. Das ergab eine aktuelle Umfrage von TNS Infratest, die vom Bundesverband der Hörgeräte-Industrie anlässlich des Welttag des Hörens am 3. März 2016 in Auftrag gegeben wurde.

» weiterlesen

Hörtest? Nur wenn´s sein muss

Nach wie vor lassen zu wenige Menschen ihr Gehör vorbeugend testen.

Frankfurt, 29. Februar 2016 – 38 Prozent der Bundesbürger haben noch nie einen Hörtest gemacht. Dies ergab eine aktuelle Umfrage von TNS Infratest, die vom Bundesverband der Hörgeräte-Industrie anlässlich des Welttag des Hörens am 3. März 2016 in Auftrag gegeben wurde. Von diesen wären nur 7 Prozent bereit, einen Hörtest vorbeugend in Erwägung zu ziehen. 79 Prozent würden erst aktiv, sofern sie selbst eine Verschlechterung bei sich bemerkten. Hinweise von anderen ignorieren die allermeisten, nur 9 Prozent wären bereit, sich aus diesem Grund einem Hörtest zu unterziehen. 5 Prozent lehnen ihn rundweg ab.

» weiterlesen