Von drauß vom Walde komm ich her, ich muss Euch sagen es lärmt sehr!

Ohren auf beim Spielzeugkauf

Rasseln, Trommeln, Ratschen oder Spielzeugpistolen – das Spielzeugregal hat eine schier endlose Auswahl an Spielzeugen für Babys und Kinder jeden Alters und Geschlecht. Oft wird beim Geschenkekauf an Weihnachten für die Kleinen vor allem darauf geachtet, ob das Kind auch groß genug ist, um damit umzugehen, oder ob es die Farbe mag und wie teuer das gute Stück ist. Hand aufs Herz – haben Sie jemals daran gedacht, dass ein Spielzeug möglicherweise dem Gehör Ihres Kindes schaden kann?

» weiterlesen

Schwerhörigkeit geht alle an

Portrait of woman standing still in the middle of a street with cars passing by fast, screaming stressed and frustrated

Schwerhörigkeit ist schon längst nicht mehr nur Thema der älteren Generation. Junge Menschen leiden zunehmend unter Hörproblemen – zurückführen lässt sich das auf die steigende Belastung des Gehörs durch Zivilisationslärm. Schwerhörigkeit und andere Hörprobleme, wie Schwindel oder Tinnitus sind daher nicht nur der Seniorengeneration zuzuordnen.

» weiterlesen

Sprachverstehen sinkt im Alter

Side profile elderly man solving problem thinking isolated on gray wall background. Human face expression. Decision wisdom strategy concept. Emotional intelligence

Mit zunehmendem Alter sinkt die Fähigkeit, Sprache zu verstehen. Das gilt nicht nur für Menschen mit einer Hörminderung, sondern auch für Menschen ohne Gehörproblemen. Eine Studie von Wissenschaftlern der University of Cambridge und dem MRC Institute of Hearing in Nottingham hat ergeben, dass die Fähigkeit Geräusche zu Verarbeiten und kognitive Fähigkeiten maßgeblich für das Sprachverständnis verantwortlich sind.

» weiterlesen

Eitelkeit vor Vernunft – Senioren ignorieren Hörverlust

Portrait of snooty senior woman in front of gold background

Gerade von der älteren Generation werden die negativen Folgen einer Schwerhörigkeit lieber ignoriert, als dass sie ein Hörgerät tragen würden. Dies ist das Ergebnis einer amerikanischen Studie. Das könnte daran liegen, dass die Senioren glauben, dass andere negativ auf Hörgeräte reagieren und die unbehandelte Schwerhörigkeit nichts ins Gewicht fällt. Oft haben die Senioren eine unbegründete Angst, dass andere sie als alt, schwach und weniger intelligent wahrnehmen würden. » weiterlesen

Unbehandelte Schwerhörigkeit kann Müdigkeit und Antriebslosigkeit auslösen

Menschen, die ihre Schwerhörigkeit nicht mit Hörsystemen ausgleichen, leiden häufig unter starker Müdigkeit und Antriebslosigkeit. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der Vanderbilt University in den USA. So ist die Tendenz zur Müdigkeit bei schwerhörigen Menschen sogar doppelt so hoch als bei Menschen mit gesundem Gehör – und das unabhängig vom Grad der Schwerhörigkeit.

» weiterlesen

Hörsysteme sind essentiell für den Arbeitsalltag von Schwerhörigen

Im vergangen Jahr führte die Europäische Vereinigung der Hörgerätehersteller die Studie „Eurotrak 2015“ durch, deren Ergebnisse nach wie vor aktuell sind. Neben Aspekten wie der Einschätzung des eigenen Gehörs und der Zufriedenheit mit Hörsystemen wurde auch untersucht, wie Hörgeräteträger den Einfluss ihrer technischen Helfer auf den Beruf beurteilen. So bewerten 9 von 10 schwerhörigen Menschen ihr Hörgerät als nützlich bei ihrer täglichen Arbeit. Zwei Drittel von ihnen gehen sogar noch einen Schritt weiter und geben an, ihr Hörgerät spiele eine entscheidende Rolle am Arbeitsplatz.

» weiterlesen

Schwerwiegende Folgen von unbehandelter Schwerhörigkeit im Alter

freunde1467Dass das Tragen von Hörsystemen bei einer Schwerhörigkeit die Lebensqualität verbessert, weil es dem Betroffenen zum Beispiel ermöglicht weiterhin am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen, ist so bekannt wie nachvollziehbar. Nun hat eine amerikanische Studie aber weitaus schlimmere Folgen einer unbehandelten Hörminderung ans Licht gebracht: Den Forschern zufolge erhöht Schwerhörigkeit bei älteren Menschen das Risiko eines früheren Todes.

So laufen ältere Menschen mit Hörverlust Gefahr, früher zu sterben als ältere Menschen, die optimal hören. Die Wahrscheinlichkeit für einen zeitigeren Tod ist bei einem vorhandenen schweren oder mittelschweren Hörverlust um 39% bzw. 21% höher als bei Menschen ohne Hörminderung. Dabei wurden alle untersuchten Daten um andere Faktoren wie demografische Merkmale oder kardiovaskuläre Risikofaktoren bereinigt.

» weiterlesen

Hörgeräte verbinden Sie … Verlassen Sie sich drauf

Hörgeräte führen  Menschen zusammen

Hörsystemen spielen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht schwerhörigen Kindern und Erwachsenen eine Teilhabe am Leben zu ermöglichen. Wie genau das aussieht zeigt dieser kurze, englischsprachige animierte Videofilm.

Quelle: Youtube

Kopfhörer können dem Gehör nachhaltig schädigen

iStock_000005312693Medium (1)In-Ear, Ear Buds, On-Ear, Over-Ear: Kopfhörerarten gibt es zahlreich und für jeden Geschmack ist etwas dabei. Allerdings kann vor allem die Verwendung von Modellen, die in das Ohr eingesetzt werden, zu schweren Hörschäden führen – und das schon bei geringer Lautstärke.

So haben Forscher der Harvard Medical School Eaton Peabody Laboratory in den USA festgestellt, dass durch In-Ear-Kopfhörer bis zu 90 Prozent der Cochlea-Nervenfasern zerstört werden können. Denn diese senden selbst bei niedriger Lautstärke starke, schädliche Wellen direkt in die Cochlea, in der normalerweise die physische Bewegung der Haarzellen des Innenohrs in elektronische Impulse umgewandelt und an das Gehirn weitergeleitet wird.

» weiterlesen