Design

Die Zeiten klobiger „Hörgeräte“ sind längst passé. Heute sorgt ansprechendes Design dafür, dass audiologische Spitzentechnologie auch optisch begeistert. Die Vielfalt an Formen und Varianten ist inzwischen so groß, dass jeder ein stilistisch perfekt passendes Hörsystem für sich findet.

Hörsysteme als Lifestyle-Objekt

In der Vergangenheit waren meist unauffällige Hörsysteme gefragt. Diesem Wunsch wird die extrem miniaturisierte und volldigitale Technologie unserer Tage umfassend gerecht. Daneben aber zeichnet sich ein anderer Trend ab: Immer mehr Menschen entdecken das Hörsystem als Lifestyle-Objekt für sich– als zusätzliches Ausdruckmittel, das den individuellen Stil unterstreicht. Es gibt nichts zu verbergen. Man bekennt sich selbstbewusst zum innovativen Hightech-System, um das eigene Hören zu optimieren.

Hören ist High-Tech: Design

Hörsysteme entwickeln sich zunehmend zum modischen Accessoire – nicht anders als eine Designerbrille. So sind zum Beispiel die Ohr-Passstücke von Systemen, die hinter dem Ohr getragen werden, keineswegs mehr nur transparent, sondern bunt und witzig dekoriert.

Farbenfroh und auffällig sind Hörhilfen insbesondere für Kinder attraktiv. Sie tragen ihr Hörsystem freiwillig – nicht nur zu Hause, sondern vor allem auch in der Schule. Eben dort ist es für ihre künftige Entwicklung besonders wichtig, dass sie Lehrer und Mitschüler akustisch optimal verstehen.

Ein modern gestaltetes Hörsystem zu tragen, ist aber nicht nur optisch ein Vergnügen. Vielmehr verbessert gutes Design zugleich den Tragekomfort. Zum Beispiel durch eine dynamisch-flexible Passform oder Kunststoffmaterialien, die bei Hautkontakt als angenehm empfunden werden und überdies leicht zu reinigen sind.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Herstellerübersicht unserer Mitgliedsunternehmen.