Historie

Der Wunsch, besser zu hören, ist so alt wie die Menschheit. Vom hölzernen Hörrohr zum ersten elektrischen Schallverstärker war es ein weiter Weg. In den letzten Jahren haben Hörsysteme dank High-Tech aber einen Quantensprung in Sachen Leistungsfähigkeit gemacht.

Vom Büffelhorn zum Mikrochip

Historie: Vom Büffelhorn zum HörsystemFür unsere Vorfahren war gutes Hören überlebenswichtig. Vermutlich nutzten schon Jäger und Sammler zum Beispiel ein Büffelhorn als „erweitertes Ohr“, um Beutetiere besser zu erlauschen. Über viele tausend Jahre hinweg tat sich dann relativ wenig in Sachen Schallverstärkung. Selbst die trichterförmigen Holzröhren, die im 17. Jahrhundert verbreitet waren, verstärkten den Schall noch auf dieselbe Weise wie ein Büffelhorn. Erst das späte 19. Jahrhundert brachte einen echten technologischen Sprung – und zwar mit der Erfindung des Telefons. Die ersten elektrischen Hörhilfen jener Zeit arbeiteten nach demselben Prinzip wie ein damaliges Telefon: Kohlekörner-Mikrofone fingen den Schall ein, elektromagnetische Hörer gaben ihn wieder. Die Geräte waren aber noch recht groß.

Historie des Hörsystems

Mitte des 20. Jahrhunderts trieb der Transistor den technischen Fortschritt weiter voran: Die Miniaturisierung von Mikrofon, Verstärker, Hörer und Batterie erlaubte erstmals vergleichsweise kleine und leichte Hörgeräte, die man im Alltag hinter dem Ohr tragen konnte.

In der Zwischenzeit hat die Digitalisierung wahre Hightech-Wunder hervorgebracht: Hörsysteme können heute so klein gebaut werden, dass sie sogar unsichtbar im Ohrinneren getragen werden können. Dabei entfernt die intelligente Technik jedes störende Hintergrundgeräusch und verstärkt automatisch stets die richtigen Frequenzen. Dies sorgt nicht nur für ein authentisches Hörerlebnis, sondern verbessert auch das Richtungshören.

Historie: Innovation der HörgeräteSo fortgeschritten die Technik heute auch ist – viele Menschen sind sich gar nicht bewusst, dass ihre Hörschwelle sich verschoben hat. Und sie wissen oft nicht, dass innovative Hörsysteme zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland gehören. Wer sich informiert, erfährt mehr über die vielfältigen Möglichkeiten, Menschen und die Welt um uns herum akustisch besser zu verstehen.

Mit den modernen Hörsystemen kann heute die Technik zu Hause oder auch von unterwegs miteinander verbunden werden. Beispielsweise kann der Fernseher oder auch das Smartphone via Wireless-Anbindung mit dem modernen Hörsystem verbunden werden.